Solarpark Holthusen – eine Gemeinde als Vorreiter

Die Gemeindevertreterinnen und -vertreter der Gemeinde Holthusen in Mecklenburg-Vorpommern
wollen die Energiewende in ihrem Ort aktiv begleiten. Deswegen engagieren sie sich seit 2019 für den Bau einer Erneuerbare-Energien-Anlage in ihrer Gemeinde.

In NATURSTROM haben sie einen kompetenten Partner für Planung, Bau und Betrieb der Anlage gefunden.
Eine geeignete Fläche konnte entlang der Bahntrasse zwischen Holthusen und Zachun ausgemacht werden.

Auf insgesamt ca. 55 Hektar planen die Projektpartner hier die Errichtung eines Solarparks, mit dem rechnerisch der Strombedarf von über 14.500 durchschnittlichen Drei-Personen-Haushalten gedeckt werden kann.

Lage der Anlage

Die Fläche für die Photovoltaikanlage befindet sich teilweise entlang der Eisenbahntrasse „Hamburger Frachtweg“ südlich der Gemeinde Holthusen und erstreckt sich von dort weiter nach Osten. Da sich die Anlage an einer Infrastrukturtrasse befinden wird, zerschneidet sie nicht das Landschaftsbild.

Ein zusätzlich benötigtes Umspannwerk wird in etwa 5 Kilometer Entfernung in Richtung Mühlenbeck geplant und gebaut.

Bodenqualität des Solarparks und Biodiversität

Die Planung von Photovoltaik-Freiflächenanlagen unterliegt hohen Naturschutzauflagen. Die Flächen der Solarparks profitieren von der Errichtung der Anlagen aufgrund von Ausgleichsmaßnahmen, die förderlich für die Tier- und Pflanzenwelt sind.

 

Der Boden, auf dem der Solarpark in Holthusen entsteht, ist derzeit eine intensiv genutzte Ackerfläche. Die Bodenqualität bietet ein mittleres bis sehr geringes Ertragspotenzial. Die naturschutzfachliche Prüfung hat ergeben, dass der Boden kein Vogelschutzgebiet ist oder ein Gebiet im Natur- oder Landschaftsschutz. Kleine lokale Biotope und Waldbereiche werden im weiteren Planungsverlauf berücksichtigt und erhalten.

Die Fläche wird durch die Photovoltaikanlage nicht versiegelt. Pflanzen und Tiere können sich auf der Fläche ansiedeln und die Böden erholen sich von der landwirtschaftlichen Nutzung. Auch die Haltung von Schafen und Bienen ist geplant.

 

Es wird einen Wildwechselkorridor und Buschanpflanzungen geben, die Zäune um das Gelände haben Abstand zum Boden, damit Kleintiere ungehindert hindurchkommen.

 Fakten

45

ha genutze Fläche

50

MWp Gesamtleistung

51.000

MWh pro Jahr

21.500

Tonne C02-Einsparung pro Jahr

Nutzen für die Gemeinde

Mit dem Bau des Solarparks in Holthusen leistet die Gemeinde einen wichtigen Beitrag zur Energiewende und damit zum Klimaschutz. Sie rüstet sich für die Zukunft, da der Atom- und Kohleausstieg bereits beschlossen sind.

Da die Betreibergesellschaft vor Ort ansässig sein wird, wird die Gewerbesteuer an die Gemeinde fließen. Pachteinnahmen stärken die Kaufkraft vor Ort. Zudem vergibt NATURSTROM die Aufträge für die Arbeiten am Solarpark möglichst an lokale Unternehmen. So ist zum Beispiel geplant, dass die Schafbeweidung der eingezäunten Photovoltaikanlage ein landwirtschaftlicher Betrieb aus Holthusen übernimmt.

Nutzen für die Bürgerinnen und Bürger von Holthusen

Eine Möglichkeit wäre, dass nach der Inbetriebnahme des Solarparks, die Bürgerinnen und Bürger von Holthusen sich über einen Stiftungsverein an der Anlage beteiligen können. Eine Erlösbeteiligung, die sich prozentual zur Anlagengröße errechnet, fließt dann jährlich in die Stiftung oder ähnliche Organisation. Die Bürgerinnen und Bürgern, die sich in der Stiftung engagieren, entscheiden, welche gemeinnützigen Einrichtungen und Zwecke mit den Geldern in Holthusen unterstützt werden.

Sie haben Interesse daran, im Stiftungsverein mitzuarbeiten? Bitte wenden Sie sich an Martin Schröter per E-Mail an gemeinde-holthusen@gmx.de

Projektumsetzung

Bevor in Holthusen Strom aus der Sonne gewonnen werden kann, steht die Durchführung eines standardisierten Verfahrens mit Beteiligung der Öffentlichkeit, welches zur Baugenehmigung, zum Bau und später zur Inbetriebnahme des Solarparks führt. Im Rahmen des Planverfahrens, das mehrere Jahre umfasst, werden die Bürgerinnen und Bürger über alle Projektschritte informiert und sie können ihre Anliegen einbringen.

Die Fertigstellung des Solarparks ist derzeit für Frühjahr 2024 geplant. Im Bereich Aktuelles und Meilensteine informieren wir Sie über den aktuellen Planungstand. Weiter unten finden Sie die Kontakte zu Gemeinde und NATURSTROM, an die Sie sich mit Ihren Fragen und Anliegen rund um den Bau und Betrieb der Anlage wenden können.

Neuigkeiten

  • Um die Bürgerinnen und Bürger von Holthusen frühzeitig über den Solarpark zu informieren, Ihnen den Stand der Planungen und die genauen Flächen zu präsentieren, hat NATURSTROM zusammen mit der Gemeinde Holthusen sowie der Landesenergie- und Klimaschutzagentur (LEKA) MV, Interessierte am 10.05.22 in der dortigen Mehrzweckhalle......

  • Die Gemeinde Holthusen und NATURSTROM laden herzlich ein zur Infomesse zum Solarpark Holthusen. Wir geben Ihnen Auskunft über das Bauvorhaben sowie den Nutzen für Umwelt und Gemeinde. Die Infomesse findet statt am 10. Mai 2022 von 15 bis 19 Uhr in der Mehrzweckhalle in Holthusen.......

Meilensteine

Bau des Solarparks Holthusen:

Bürgerwindpark Hünfeldener Wald Favicon

14.06.2021

Die Gemeinde hat den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan gefasst.

Bürgerwindpark Hünfeldener Wald Favicon

Seit 16.06.2021

Im Bauleitverfahren als Teil des Aufstellungsbeschlusses legt die Gemeinde fest, welche Nutzung beziehungsweise Bebauung auf einer Fläche zulässig ist. Das Bauleitverfahren mit der Änderung des Flächennutzungsplans dauert bis Herbst 2022.

Bürgerwindpark Hünfeldener Wald Favicon

Dezember 2021

Die Flächen für den Solarpark Holthusen sind gesichert. Dazu wurden mit den Eigentümer:innen Nutzungsverträge abgeschlossen.

21.04 2022

Abstimmungstermin Terminkette Bauleitverfahren Amt Stralendorf

Bürgerwindpark Hünfeldener Wald Favicon

Frühjahr 2023

Der Abwägungs- und Satzungsentwurf wird beschlossen. Anschließend wird er veröffentlicht und dadurch gültig. Der endgültige Ablauf des Verfahrens wird gemeinsam mit dem Amt Stralendorf entwickelt.

Sommer 2023:

Im Anschluss an das Bauleitverfahren wird das Baugenehmigungsverfahren durchgeführt. Hier wird geprüft, ob die zu bauende Anlage mit den Kriterien des Bebauungsplanes übereinstimmt. Nach Erteilung der Baugenehmigung beginnen die Bauvorbereitungen.

Bürgerwindpark Hünfeldener Wald Favicon

Bis Frühjahr 2024

Voraussichtlicher Bau des Solarparks und des Umspannwerks.

Sommer 2024

Nach erfolgreicher Inbetriebnahme feiert NATURSTROM mit Gemeinde und ihren Bürgerinnen und Bürgern ein buntes Fest. Bei einer Führung können die Gäste sich den Solarpark erklären lassen und den Schafen beim Weiden zuschauen.

Über uns

Gemeinde Holthusen

Holthusen ist eine Gemeinde mit knapp 1.000 Einwohnerinnen und Einwohnern im Landkreis Ludwigslust-Parchim in Mecklenburg-Vorpommern.

 

Die Gemeindeverwaltung besteht aus einer ehrenamtlichen Bürgermeisterin sowie ihren zwei Stellvertreter:innen und dem Gemeinderat.

 

Bis in der 1990er Jahre hinein war Holthusen überwiegend landwirtschaftlich geprägt. Heute ist der Ort ein attraktiver Gewerbe- und Wohnstandort.

 

www.gemeinde-holthusen.de

NATURSTROM AG

Die NATURSTROM AG wurde 1998 in Düsseldorf gegründet und versorgt mehr als 300.000 Haushalte, Unternehmen und Institutionen mit naturstrom, naturstrom biogas und nachhaltiger Wärme. Rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bringen an dreizehn Standorten die Energiewende voran. Damit ist NATURSTROM einer der führenden unabhängigen Öko-Energieversorger in Deutschland.

 

Daneben setzt das Unternehmen auf den konsequenten Ausbau dezentraler, erneuerbarer Energien. Über 350 Öko-Kraftwerke sind durch Mitwirkung von NATURSTROM bislang ans Netz gegangen. Zudem realisiert NATURSTROM verbrauchsnahe, sektorübergreifende Versorgungslösungen: von der ökologischen Nahwärmebelieferung in ländlichen Kommunen über Mieterstrom bis hin zu Strom-, Wärme- und E-Mobilitätsangeboten für mittelständische Betriebe oder ganze Quartiere.

 

www.naturstrom.de

Links

LEKA MV

Die Landesenergie- und Klimaschutzagentur Mecklenburg-Vorpommern GmbH (LEKA MV) leistet einen bedeutenden Beitrag zur Umsetzung der energie- und klimapolitischen Ziele des Landes. Als zentrale Anlaufstelle berät sie Kommunen, Unternehmen und Bürger:innen unabhängig und kostenlos rund um die Themen Energieeffizienz, erneuerbare Energien und wirksamer Klimaschutz. Die Gemeinde Holthusen berät sie seit Projektbeginn.

 

Fragen rund um das Thema Erneuerbare Energien beantwortet die LEKA allen Bürgerinnen und Bürger über ihren kostenlosen Bürgerservice: Mo – Fr: 08:00 – 16:00 Uhr, Telefon: +49 385 3031-645, Buergerservice@leka-mv.de

 

www.leka-mv.de

NATURSTROM Energiewelt

Mit dem Solarpark rüstet sich Holthusen für die Zukunft, aber wie kann die Gemeinde noch zur Energiewende beitragen und wie kann sich jeder einzelne engagieren? In der interaktiven Energiewelt von NATURSTROM nehmen wir Sie mit auf eine Reise zu verschiedenen Projekten und stellen Ihnen Akteur:innen vor, die sich auf vielfältige Weise für den Klimaschutz engagieren. Lernen Sie Unternehmen kennen, die auf grüne Energie setzen und entdecken Sie, wie eine nachhaltige Strom- und Wärmeversorgung aussieht.

 

https://energiewelt.naturstrom.de/

Ansprechpartner:innen

Ansprechpartnerin
NATURSTROM

Ansprechpartner:innen
Gemeinde Holthusen

Marianne Facklam (Bürgermeisterin),

Martin Schröter (stellvertretender Bürgermeister)

Gemeinde Holthusen über Amt Stralendorf

Dorfstraße 30 · 19073 Stralendorf

Telefon: 03869 7600-0
E-Mail: gemeinde-holthusen@gmx.de

www.gemeinde-holthusen.de

So erreichen Sie uns

NATURSTROM AG · Parsevalstraße 11 · 40468 Düsseldorf